Paris - Rouen

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paris - Rouen
KeinLogo.png
Paris - Rouen s.png
Länge 153 km
Höhenmeter 1035 m 1053 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Diese Routenempfehlung verbindet Paris mit Rouen, d.h. die Hauptorte der Regionen Île-de-France und Haute-Normandie. Sie ist selbst entworfen und nicht ausgeschildert.


Allgemeine Hinweise

Paris und Rouen liegen an der Seine, die uns bei diesem Unterfangen jedoch nicht sehr nützlich ist. Denn der Fluss schlägt gewaltige Bögen, die wir abkürzen, zumal am Ufer selbst nicht immer geeignete Wege vorhanden sind. Da der Fluss von Steilhängen begleitet wird, ist die Tour also keinesfalls flach. Andererseits steuern die Kreidefelsen dieser Hänge einen nicht unerheblichen landschaftlichen Reiz bei.

Zunächst jedoch muss man aus Paris herauskommen. Dazu führt die Route auf relativ kleinen und trotzdem lange geradeaus führenden Straßen zum Park von St-Cloud, der uns nach Versailles bringt. Ab dort geht es durch aufgelockerte und ländliche Teile des Pariser Ballungsraums, den wir auf Höhe von Mantes-la-Jolie endgültig hinter uns lassen. Der zweite Teil der Reise ist landschaftlich schöner und bietet auch einige Sehenswürdigkeiten.

Die Route bindet einige touristisch interessante Ziele ein, kann aber auch - mit einigen Modifikationen, die im Text angegeben sind - als Direktverbindung genutzt werden.

Mit Paris - Dieppe gibt es eine weitere Route von Paris nach Nordosten. Innerhalb des Pariser Ballungsraums verlaufen die beiden Routen vollkommen unterschiedlich, jedoch kommen sie sich im Tal der Epte (bei Giverny bzw. Bray-et-Lû) bis auf ein paar Kilometer entgegen und können hier sehr leicht miteinander verbunden werden. Daher kann diese Route auch als alternativer Einstieg für Paris - Dieppe dienen bzw. umgekehrt.

Karten

Innerhalb der Agglomeration bietet sich die grüne "Zoom"-Karte 101 von Michelin an, außerhalb davon die gelbe Département-Karte 304 (Eure, Seine-Maritime). Zwischen den beiden besteht eine kurze Lücke von 2 km, die aber kein Problem darstellt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Paris und Rouen sind durch eine Eisenbahnlinie verbunden, die von Intercité-Zügen bedient wird, Fahrradmitnahme einbegriffen. Teilweise halten diese Züge auch in Vernon.

Die Pariser Vorortzüge (RER und Transilien) bedienen mehrere Orte an oder nahe der Route, darunter Versailles und Mantes-la-Jolie. Die betreffenden Züge starten in den Bahnhöfen Montparnasse und St-Lazare. (Ausschlusszeiten beachten, siehe Île-de-France und Pariser Bahnhöfe).

Roadbook

Paris, Île de la Cité

Notre-Dame

Geodaten: 48.855634,2.348350 Höhe 36 m (Pont Notre-Dame)

Wir beginnen auf der Pariser Stadtinsel am Fuß der Pont Notre-Dame. Nach Westen am Ufer entlang fahren und am Ende der Insel links über die Pont Neuf.

Auf der Brücke links einordnen und rechts abbiegen, dann gleich links in die kleine Rue Guénégaud. Bis zur T-Kreuzung durchfahren, dort links (freigegeben) gegen die Einbahnstraße und sofort halbrechts in die schmale Rue de l'Echaudé. Gleich wieder die nächste rechts (Rue Jacob).

An der zweiten Ampel links (Rue des Saints-Pères). Geradeaus über den Boulevard St-Germain, weiter in der jetzt schmalen Gasse, die nach 300 m in die Rue de Sèvres mündet, dieser nach rechts folgen.

An der gleich folgenden Kreuzung links versetzt weiter (Wgw Cambronne). Jetzt für 3 km immer geradeaus; dabei über den Boulevard du Montparnasse hinweg, unter einer Hochbahn hindurch, bis ein Wegweiser Pont Mirabeau nach rechts zeigt; diesem folgen (Rue de la Convention).

Blick von der Pont Mirabeau

Nach einer Weile überquert man die Seine. Bei der ersten Ampel am anderen Ufer schon mal links einordnen. An dem sogleich folgenden großen Platz halblinks in die leicht bergauf führende Rue Mirabeau. Am Kreisel geradeaus halten und dann gleich rechts in die Rue Molitor.

8,0 km / 8 km

Paris, Porte Molitor

Geodaten: 48.845344,2.256677 Höhe 38 m (Porte Molitor)

Die Rue Molitor führt uns aus Paris heraus. Auf Höhe der Autobahnüberquerung ist ein Straßenteiler, hier halblinks halten und der (gut) kopfsteingepflasterten Straße folgen. An der nächsten Kreuzung passiert man das Ortsschild von Boulogne-Billancourt.

Immer geradeaus, bis nach knapp 2 km ein größerer Kreisel kommt. Hier geradeaus (Wgw Rueil-Malmaison). Nach kurzer Zeit überquert man nochmals eine breite Seine-Brücke auf der rechten Spur und hält auf der Verkehrsinsel mit dem Ortsschild von St-Cloud an.

Um sich herum hat man ein großes Gewirr von Schnellstraßen. Aber keine Bange, es ist (fast) ganz einfach: Von der Verkehrsinsel führt eine Radwegfurt nach links über mehrere Straßenteile, teils mit Bettelampel. Dann ist man auf einem Radweg in der Mitte der Uferstraße. Jener endet nach knapp hundert Metern. Zur Rechten hat man drei Spuren; die ersten beiden gehören zu einer Schnellstraße, die dritte ist davon abgeteilt und gehört nicht zur Schnellstraße, sondern nennt sich Avenue de la Grille d'Honneur (Google-Streetview zur Verdeutlichung). An der Ampel die ersten beiden Spuren überqueren und besagter Avenue nach rechts folgen. Die Straße macht einen Linksbogen und geht bergauf.

3,2 km / 11 km

Parc de St-Cloud

  • Schlosspark

Geodaten: 48.838917,2.218642 Höhe 51 m (Einfahrt)

Durch ein Gittertor hält man Einfahrt in die Domaine nationale de St-Cloud (ein Schlosspark, dem das Schloss abhanden gekommen ist). An der Schranke am Eingang wird Wegezoll von den Autos kassiert, wir aber kommen auch so durch. Achtung: Der Park ist nachts geschlossen (genaue Öffnungszeiten).

Nach der Schranke auf Kopfsteinpflaster eine kurvige Auffahrt bewältigen, oben angekommen ist es wieder asphaltiert. Nach Passage eines großen Wasserbeckens links versetzt weiter eine schmale Allee hinauf. Am großen Kreisel geradeaus. Später macht die Allee einen Linksknick und führt gewunden weiter zu einem Tor.

Das Tor entlässt uns in den Ort Marnes-la-Coquette. Am Dorfplatz weiter auf der von links kommenden Straße, die schon bald eine Linkskurve beschreibt und bergauf in einen Wald führt (Forêt de Fausses-Reposes).

Die Straße im Wald führt uns bis an eine große Kreuzung am Ortsrand von Versailles. Diese geradeaus überqueren in eine bergab führende Straße (Boulevard de la Porte Verte). Dieser folgen bis zu einem Kreisel.

6,8 km / 18 km

Versailles-Glatigny

Schloss Versailles
Der Spiegelsaal
  • Schloss Versailles

Zum 2,5 km entfernte Schloss käme man, wenn man an besagtem Kreisel geradeaus führe und weiter der Wegweisung Château folgte.

Geodaten: 48.820321,2.142024 Höhe 142 m (Kreisel)

Für unsere Route am Kreisel rechts, am gleich folgenden Kreisel links und die nächste wieder rechts (Avenue du Commerce). Dieser folgen - am Ortsschild von Le Chesnay macht sie einen Linksknick - bis schließlich ein großer Kreisel kommt. Diesen geradeaus durchqueren (Wgw Nouvelle France).

An drei weiteren Kreiseln geradeaus. Nach dem dritten Kreisel rechts der Untertunnelung bleiben, gleich darauf beginnt rechterhand ein Radweg Richtung Bailly. Warum einen der Radweg mit einer Doppelschikane begrüßt, wissen wohl nicht mal die Planer, wir folgen ihm trotzdem.

Die Radweg begleitet die D186 Richtung Norden. Diese kreuzt bald darauf eine andere Schnellstraße, die D307. Der Radweg wird uns auf die Nordseite der D307 führen, der wir nach Westen folgen. Dazu wird eine Serie von schmalen Unterführungen und Tunnels durchquert (Achtung, nach dem zweiten Tunnel geht es nach rechts).

Wenn man alles richtig gemacht hat, findet man sich jetzt auf dem Radweg neben einer häßlichen Schnellstraße; Obacht bei den abzweigenden Straßen. Nach 2 km ist der Spuk vorbei, der Radweg entfernt sich etwas von der Schnellstraße und erreicht den Ort Bailly.

5,8 km / 24 km

Bailly

Geodaten: 48.838781,2.086801 Höhe 143 m (Ende des Radwegs)

Der Radweg endet, weiter auf der Straße, die durch Bailly und Noisy-le-Roi führt. In letzterem nach einer Rechtskurve halbrechts (brauner Wegweiser, u.a. Salles Le Vaucheron). Etwas bergauf, oben der Linkskurve folgen. Nach 200 m halbrechts in die Rue de la Forêt, dieser folgen.

Außerorts am Kreisel rechts. Nach Unterquerung der Autobahn gleich links durch die Barrieren auf eine grobe, aber dennoch asphaltierte Forststraße. Diese führt parallel der Autobahn durch den Wald, bis sie sich mit einer kleinen Straße vereinigt und einen Kreisel erreicht.

Am Kreisel links, wieder unter der Autobahn hindurch und nach 100 m rechts in eine weitere asphaltierte Forststraße, der Route des Joncs. Diese wird nach einer Weile zur Route Neuve du Roi, welche uns nach Ste-Gemme (Ortsteil von Feucherolles) führt.

10,3 km / 34 km

Ste-Gemme

Geodaten: 48.882937,1.984854 Höhe 175 m (Ortseingang)

Im Ort an der ersten Kreuzung rechts. Am Ende der Straße links und am Kreisel geradeaus nach Les Alluets-le-Roi. Mehrere Kilometer geradeaus über freies Feld. In Les Alluets an der Hauptstraße links und der Straße bzw. der Wegweisung nach Bazemont folgen.

Die Landstraße führt erst wieder über freies Feld, dann bergab durch einen Wald in die Ortschaft Beulle, dort halbrechts nach Bazemont. In Bazemont an der ersten Kreuzung rechts, bergab durch den Ort. An einem Minikreisel rechts nach Aulnay, runter ins Tal der Mauldre.

12,9 km / 47 km

Aulnay-sur-Mauldre

Geodaten: 48.929550,1.846881 Höhe 39 m (Hauptstraße)

Am Ende der Abfahrt links und gleich an der nächsten Ampel rechts, über die Bahngleise. Der Straße durch den Ort folgen und an der Kirche vorbei zum nächsten Ort La Falaise.

In La Falaise geradeaus, eine enge Linkskurve nehmen und an der Kirche rechts. In Épône links bergauf, nach 300 m rechts bergab (Wgw Porcheville). Unten der D113 nach links folgen und an der nächsten Kreuzung rechts. Immer geradeaus durch mehrere Kreisel und über eine Seinebrücke.

6,9 km / 54 km

Gargenville

Geodaten: 48.975357,1.806687 Höhe 29 m (Brückenkopf)

Ein letztes Mal hat uns der lange Arm des Pariser Ballungsraums eingeholt. Am nördlichen Brückenkopf (Ortsschild Gargenville) gibt es zwei Möglichkeiten, weiterzufahren: schnell und ruhig.

Schnelle Variante (gleiche Entfernung, 50 Hm weniger Steigung, mehr Verkehr): Nach der Brücke links auf der D146 durch Porcheville nach Limay, weiter auf der D147 nach Dennemont, St-Martin-la-Garenne und Vétheuil. In Dennemont durch den Ort zu fahren statt der D147 zu folgen, erspart eine Steigung.

Ruhige Variante (im Track dargestellt): An der Brücke geradeaus ins Zentrum von Gargenville. Am Ende der Straße links, auf der D190 durch Issou. Außerorts eine Abfahrt gefolgt von kurzer Steigung, zu Beginn eines Industriegebiets rechts in eine kleinere Straße Richtung Guitrancourt. Noch vor Guitrancourt links abbiegen und weiter den Wegweisern nach Fontenay-St-Père folgen.

In Fontenay bei den Wegweisern Mairie/etc rechts hoch, oben links und weiter geradeaus durch den Ort. Außerorts der Landstraße nach rechts folgen, etwas bergauf. Nach gut 300 m erreicht man eine Kreuzung, hier links nach Vétheuil. Längere Zeit der Landstraße folgen, die später eine längere Abfahrt zur Seine hinlegt und vor Vétheuil noch Vienne-en-Arthies durchquert.

16,3 km / 70 km

Vétheuil

  • Pfarrkirche

Geodaten: 49.063181,1.701950 Höhe 29 m (Ortsmitte)

In Vétheuil nicht der D100 nach Cherence folgen, sondern erst geradeaus, dann in der Ortsmitte rechts Richtung Haute-Isle.

Höhlenkirche

Der Weg führt jetzt längere Zeit flach auf ruhiger Straße entlang der Seine. Zur Rechten türmen sich Kreidefelsen am Steilhang, die seit dem 19. Jahrhundert die Künstler hierher zog. In Haute-Isle passiert die Straße eine Höhlenkirche (église troglodytique), auch sieht man einige Felsenkeller, die früher als Wohnungen dienten. Schließlich erreicht man La Roche-Guyon.

6,2 km / 76 km

La Roche-Guyon

Schloss von La Roche-Guyon
  • Schloss

Geodaten: 49.081022,1.629374 Höhe 25 m (Ortsmitte)

Nach dem Schloss geht es bergauf (50 Hm). Die Straße ist gesäumt von zahlreichen Felsenkellern. Nach Erreichen einer "Passhöhe" ein kurzes Stück bergab, dann links nach Gommecourt, dort weiter nach Limetz-Villez.

Flache Variante (4 km länger): Kurz nach Beginn der Steigung kann man links auf die D100 abzweigen und den Seinebogen ausfahren, über Bennecourt nach Limetz-Villez.

In Limetz-Villez weiter nach Giverny. Man durchquert die Mündung eines breiten Tals, das von dem kleinen Flüsschen Epte entwässert wird, welcher seit über 1000 Jahren die Grenze zur Normandie darstellt.

9,0 km / 85 km

Giverny

In Monets Blumengarten
  • Haus und Garten von Claude Monet
  • mögliche Querverbindung zur Strecke Paris - Dieppe (Landstraße bis Gasny, dann Bahntrassenradweg nach Bray-et-Lû bzw. Gisors)

Geodaten: 49.074337,1.529834 Höhe 17 m (Parkplatz)

Eingangs von Giverny links nach Vernon und immer der Straße folgen. In Vernon vorfahren bis zum Kreisel.

Vom Ortsausgang Giverny bis Vernon scheint es rechterhand auch einen teils abseits der Straße gelegenen Radweg zu geben (ungetestet).

4,0 km / 89 km

Vernon

Brückenmühle
Wegekreuz bei Pressagny-le-Val
  • Altstadt (linkes Ufer; am Kreisel über die Brücke)
  • Brückenmühle (rechtes Ufer; gleich hinter dem Kreisel)

Geodaten: 49.096938,1.489390 Höhe 17 m (Kreisel)

Am Kreisel geradeaus (Wgw Beauvais/Gisors). Nach einer kurzen Steigung links abbiegen Richtung Pressagny/Les Andelys. Die Straße führt zwischen Wald und Fluss entlang, berührt ein paar kleine Weiler und erreicht Pressagny-l'Orgueilleux.

In Pressagny gibt es eine kurze Abfahrt, dann eine Linkskurve. In der Kurve, auf Höhe des Kilometerschilds 14, rechts in eine kleine Straße. Dieser über die Felder folgen, an einem Friedhof halbrechts weiter, dann an einem Wegkreuz halblinks.

Eingangs von Pressagny-le-Val gleich links nach Port-Mort. Dort gleich nach dem Ortsschild halbrechts und durchfahren, bis man wieder auf die Landstraße trifft.

Variante (etwas kürzer): Bei besagtem Kilometerschild einfach weiter auf der Landstraße bleiben, spart aber nur 700 m und ist weniger idyllisch.

10,8 km / 100 km

Port-Mort

Geodaten: 49.166857,1.410108 Höhe 15 m (Ortsmitte)

Auf der Landstraße den Ort durchqueren. Außerorts steigt die Straße an und macht dabei einen weiten Bogen. Wenn man den Bogen schon fast durchmessen hat, zweigt eine kleine unmarkierte Straße nach rechts ab.

Schnelle, flache Variante: Den Abzweig ignorieren, weiter der Landstraße folgen. Bei Bouafles am Kreisel geradeaus (rechts wäre Fahrradverbot), und gleich nach dem Kreisel rechts, auf einer Dorfstraße durch Bouafles und Vézillon, weiter auf der Landstraße nach Les Andelys, vorfahren bis zur ersten Ampel.

Interessante Variante (Besuch von Château Gaillard, im Track dargestellt): In der Steigung nach Port-Mort die kleine Straße nach rechts nehmen. Auf Höhe eines einzelnen Hauses zweigt eine ebenso kleine, unmarkierte Straße nach rechts ab, dieser folgen. Die Straße führt in den Wald und steigt zunächst weiter (110 Hm ab Port-Mort). Dann weitgehend flach weiter durch den Wald.

In Cléry links versetzt geradeaus. Nach einer kurzen Abfahrt an einer Kreuzung links (Wgw Château Gaillard). Schließlich erreicht man einen schönen Aussichtspunkt mit Panoramablick über die Seine, Les Andelys und die Ruine von Château Gaillard. Der Weg führt weiter steil bergab in den Ort, geradeaus bis zur Hauptstraße.

11,5 km / 112 km

Les Andelys

Aussicht bei Les Andelys
Château Gaillard
  • Château Gaillard

Geodaten: 49.240957,1.400698 Höhe 16 m (Petit-Andely)

Wir stehen an einer Ampelkreuzung. Je nach zuvor gefahrener Variante links bzw. geradeaus der Wegweisung Le Petit Andely folgen. Rechts um die Kirche herum und geradeaus.

Außerorts an Kreidefelsen vorbei nach Le Val-St-Martin. Dort rechts in die D126 (Wgw Le Thuit/Romilly). Wieder geht es bergauf (ca. 100 Hm), diesmal in Serpentinen; in der zweiten ist nochmal ein Aussichtspunkt.

Vor Le Thuit rechts Richtung Heuqueville/Rommily. Vor Heuqueville durchfährt man eine Senke (nochmal 40 Hm). 2 km nach Heuqueville erreichen wir eine Kreuzung, hier links. Wir durchqueren Amfreville-les-Champs, dann gibt es eine lange Abfahrt ins Tal der Andelle, eines Nebenflusses der Seine.

Unten angekommen links nach Pont-St-Pierre. Der Straße folgen, die innerorts eine Rechtskurve macht, durch das Ortszentrum führt und uns nach Romilly-sur-Andelle bringt.

18,8 km / 130 km

Romilly-sur-Andelle

Côte Anquetil

Geodaten: 49.336810,1.263491 Höhe 20 m (Fuß der Steigung)

Kurz nach dem Ortsschild kommt eine Ampelkreuzung. Ein gelbes Rennrad weist darauf hin, dass dies der Ausgangspunkt der Côte Anquetil ist, benannt nach dem fünffachen Tour-de-France-Sieger. Wir fahren also rechts hinein (Wgw D126/Rouen) und beginnen den Aufstieg.

Die Steigung ist recht mild, etwa 5 %, und alle 600 Meter gibt es zur Ermunterung ein Schild. Am Ende der 3,6 km hat man 130 Hm zurückgelegt, und zur Linken sieht man auch den Grund für die Benennung: das Château Anquetil, in dem der Recke nach seiner Karriere residierte.

Normannisches Bauernhaus

Wir sind auf einem Plateau angekommen, die Straße geht bei leichter Steigung weiter geradeaus durch die langgestreckte Siedlung La Neuville-Chant-d'Oisel, dann weiter nach Boos.

9,5 km / 140 km

Boos

Geodaten: 49.388671,1.202110 Höhe 154 m (Straßenkreuzung)

In Boos beginnt der Ballungsraum rund um Rouen, und wir treffen auf die D6014, die ehemalige N14 und eine der Haupteinfallstraßen nach Rouen.

Schnelle Variante (1,3 km kürzer und einfacher, aber viel Verkehr): Der D6014 nach links folgen und immer geradeaus, auch in Bonsecours, wo Rouen nach links ausgeschildert ist; später kommt eine rauschende Abfahrt, und man erreicht Rouen am rechten Ufer der Seine.

Ruhige Variante (im Track dargestellt): Ebenfalls links auf die D6014, aber gleich an der nächsten Kreuzung rechts (Wgw St-Jacques). Die Siedlung Le Faulx durchqueren, am Ortsausgang vor einer Rechtskurve halblinks in eine kleine, unmarkierte Straße. Wenn diese ein Industriegebiet erreicht, links. An einer T-Kreuzung nochmal links, an der nächsten Kreuzung rechts (Rue du Général de Gaulle).

Diese Straße führt uns durch ein Wohngebiet, dann die Ortsmitte von Franqueville-St-Pierre, immer geradeaus. Am Ortsausgang der größeren Straße nach halbrechts folgen bis zu einem Kreisel, dort links nach Le Mesnil-Esnard hinein.

Dort die zweite Straße rechts (Rue de Picardie). Jetzt immer geradeaus und der Straße folgen; anfangs schmal, verbreitert sie sich später und führt uns nach Bonsecours.

7,8 km / 148 km

Bonsecours

  • Wallfahrts-Basilika (am Ortsschild links, an der Hauptstraße rechts, nächste links)

Geodaten: 49.422765,1.130801 Höhe 153 m (Ortsschild)

Am Ortsschild weiter geradeaus, der Straße folgen, dabei einen Kreisel durchqueren. Am Ende der Straße rechts in die Route de la Corniche.

Diese Straße führt außerorts bergab durch ein Waldstück. In einer Serpentine hat man einen schönen Aussichtspunkt über Rouen. Am Nordhang weiter bergab, wieder innerorts an einem Minikreisel links (Wgw Centre Ville).

Weiter bergab, gegen Ende der Abfahrt unterquert man eine Schnellstraße, später ein einzelnes Bahngleis und erreicht eine Hauptstraße. Hier links und gleich wieder rechts in die Rue Martainville. Immer geradeaus erreicht man nach einer Weile die Kirche St-Maclou und damit den Beginn der Altstadt und Fußgängerzone.

5,4 km / 153 km

Rouen

Alter Markt in Rouen
  • Altstadt (u.a. Kathedrale, Justizpalast, Alter Markt)

Geodaten: 49.439818,1.099305 Höhe 17 m (Kirche St-Maclou)

GPS-Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt Januar 2012. Details siehe unten.
 
Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Januar 2012 StefanS Paris-Rouen

Weblinks