Paris - Chartres

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paris - Chartres
KeinLogo.png
Paris - Chartres s.png
Länge 99 km
Höhenmeter 562 m 453 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Chartres liegt per Luftlinie 80 km südwestlich von Paris. Als erste größere Stadt außerhalb der Hauptstadtregion und wegen seiner weltbekannten Kathedrale, die als Geburtsstätte der Gotik gilt, ist Chartres einen Besuch wert, entweder als eigenständiges Ziel oder als Etappenort auf dem Weg in die westlichen Landesteile. Die hier vorgestellte Route ist selbst entworfen, d.h. nicht ausgeschildert, und ist knapp 100 km lang.


Allgemeine Hinweise

Die Route beginnt in Paris an der Kirche Notre Dame, führt quasi von einer Kathedrale zur anderen. Sie verläuft fast zur Gänze auf asphaltierten Wegen. Der Pariser Ballungsraum wird großenteils auf dem "Coulée verte" (Grüngürtel) durchquert. Ansonsten verläuft die Route auf öffentlichen Straßen, die insbesondere im ländlichen Raum sehr ruhig sind. Trotzdem ist die Route zugleich ziemlich direkt, lässt sich also auch als effiziente Verbindung "à la radweit" benutzen.

Der Coulée verte ist mit ein paar kleinen, harmlosen Steigungen verbunden. Danach geht die Route bei Palaiseau ins Tal der Yvette über, bevor die einzige größere Steigung auf die Hochfläche des Hurepoix folgt. Im weiteren Verlauf ist die Route nur leicht wellig und führt durch beschauliche Landschaft auf kleinen Landstraßen durch den Wald von Rambouillet und die Beauce.

Paris liegt in der Île-de-France, Chartres in der Region Centre-Val de Loire, siehe dort für ergänzende Informationen.

Karten

Innerhalb der Agglomeration bietet sich die grüne "Zoom"-Karte 101 von Michelin an, außerhalb davon die gelbe Département-Karte 311.

Öffentliche Verkehrsmittel

Innerhalb der Agglomeration verläuft ein Zweig des RER-Netzes parallel zur Route, und zwar die Linie B im Streckenast nach St-Rémy-lès-Chevreuse. Letzte Station entlang der Route ist La Hacquinière. Danach besteht erst wieder in Chartres Eisenbahnanschluss, mit Direktverbindung nach Paris-Montparnasse. Fahrradmitnahme jeweils problemlos und im Preis inbegriffen.

Alternativen

Frankreich plant die Einrichtung einer touristischen Radroute Paris - Chartres - Mont-St-Michel, die auf den Namen Véloscénie hört. In der Region Île-de-France ist die Route noch nicht ausgeschildert, der auf o.g. Webseite gezeigte Verlauf gilt als vorläufig, und die dort vorgeschlagenen Wege sind teils unbefahrbar. In der Region Centre-Val de Loire ist die Route bereits ausgeschildert und verläuft auf ruhigen Landstraßen, nur in der Umgebung von Chartres führt sie auf einen eigens angelegten Radweg im Tal der Eure.

Aus den o.g. Gründen wird an dieser Stelle, zumindest vorerst, weiterhin eine selbst entworfene Route vorgestellt. Aus touristischen Gründen ist erwägenswert, im Ort Sonchamp (s.u.) auf die Véloscénie zu wechseln, um deren Schlenker über Rambouillet und Maintenon mitzunehmen, der Besuch dieser beiden Schlösser bedeutet 20 km zusätzlich.

Roadbook

Paris, Île de la Cité

Notre-Dame in Paris

Geodaten: 48.8556,2.34828 Höhe 35 m (Pont Notre Dame)

Die Routenbeschreibung beginnt auf der Stadtinsel an der Pont Notre-Dame. Wir fahren am Nordrand der Insel bis zur nächsten Kreuzung, biegen links ab auf den Busstreifen und verlassen die Insel. Gleich nach der Brücke gabelt sich die Straße, wir halten uns rechts und folgen der Rue Danton, die bald auf den Boulevard St-Germain mündet.

Den Boulevard überqueren und nach dem Straßenteiler rechts, dann die nächste links (Rue de Condé). Diese mündet auf die Rue de Vaugirard, dieser nach rechts folgen. Linkerhand passiert man den französischen Senat und den Jardin de Luxembourg. Am Ende des Jardin links abbiegen und der Rue Guynemer nach Süden folgen.

Am Ende der Rue Guynemer links versetzt in die Rue Vavin. Eine kleine Kreuzung geradeaus queren, dann trifft man auf den Boulevard Raspail. Diesem nach links folgen (Busspur), an der ersten Kreuzung geradeaus, aber an der zweiten Kreuzung halbrechts in eine schmale Straße abzweigen, die zu beiden Seiten Mauern hat, dies ist der Friedhof von Montparnasse.

Am Ende des Friedhofs rechts und an der nächsten Kreuzung geradeaus, man gelangt auf den Place de Catalogne mit seinem großen, kreisrunden Brunnen. Die ersten drei Ausfahrten passieren, dann unter einem Häuserbogen hindurch auf einen Radweg. Man ist jetzt auf dem so genannten Coulée verte, der aus Paris heraus bis nach Massy führt. Er ist durchgehend mit grün-blauen Wegweisern markiert. Innerhalb von Paris handelt es sich meistens um einen straßenbegleitenden Zweirichtungs-Radweg entlang der Bahnstrecke, der uns zur Porte de Vanves führt.

5,9 km / 6 km

Porte de Vanves

Geodaten: 48.824877,2.302027 Höhe 39 m (Porte de Vanves)

An der Stadtgrenze setzt sich der Radweg auf dem rechten Bürgersteig fort (alternativ auf der Straße bleiben). Nach knapp 1 km eine T-Kreuzung, hier unterquert man die Bahnline und setzt die Route auf ihrer rechten Seite fort (Wahl zwischen Geh-/Radweg mit festgewalzter Erde oder mäßig befahrener Straße).

Nach 1 km die Kreuzung überqueren, hier beginnt ein neuer Abschnitt, wo sich der Weg zwischen Wohnanlagen hindurchwindet; man halte sorgfältig nach den Schildern Ausschau. Nach weiteren 1,5 km erreicht man eine Brücke auf Höhe Châtillon/Bagneux, die man kreuzt, um auf der Ostseite weiterzufahren.

Hier beginnt der Coulée verte im eigentlichen Sinne, denn die TGV-Linie verschwindet unter der Erde und macht Platz für einen netten Grünstreifen. Der Weg zieht sich windungsreich durch eine Parkanlage, man kann ihn nicht wirklich verfehlen.

6,8 km / 13 km

Sceaux

  • Schlosspark

Geodaten: 48.772847,2.285344 Höhe 39 m (Sceaux)

Nach 3 km hat man linkerhand einen Blick auf den Schlosspark von Sceaux. Im weiteren Verlauf gibt es zwei kurze Abschnitte mit festgewalzter Erde statt Asphalt, die sich aber gut fahren lassen. Am Ende des Wegs trifft man auf einen Kreisel.

4,4 km / 17 km

Massy

Geodaten: 48.7379694,2.2727778 Höhe 58 m (Kreisel)

Der Coulée verte setzt noch für 1,5 km als linksseitiger Radweg entlang der Straße fort, bevor er am nächsten Kreisel entgültig endet. Alternativ kann man die Straße nehmen.

Benutzt man die Straße, dann nimmt man am Kreisel die dritte Ausfahrt, d.h. diejenige, die entlang des Bahndamms nach Süden führt. An den nächsten beiden Kreiseln der Beschilderung Palaiseau folgen (geradeaus bzw. links). Jetzt immer weiter geradeaus. Nach einer Weile durchquert man auf einer schmalen Einbahnstraße das Zentrum von Palaiseau. Dann fädelt man wieder in eine etwas größere Straße ein.

4,3 km / 21 km

Palaiseau

Geodaten: 48.7073694,2.2396083 Höhe 72 m (Einfädelung)

Kurz nach der Einfädelung eine Ampelkreuzung, 70 m danach halbrechts in eine Einbahnstraße (Rue Marceau). Eine Straße queren, dann längere Zeit geradeaus. An der RER-Station Lozère knickt die Straße links ab, gleich darauf rechts (Rue Théodore de Banville).

Man kommt nach Orsay. An einem Minikreisel links bergab, gleich am nächsten Minikreisel rechts, und die nächste kleine Straße (Rue Bossuet) links. Bergab geht es bis zu einer kleinen Fußgängerbrücke, die man überquert.

4,0 km / 25 km

Orsay

Geodaten: 48.700713,2.195600 Höhe 60 m (Brücklein über die Yvette)

Nach der Brücke rechts bis zur Kreuzung vorfahren. Hier links versetzt in die Sackgasse fahren. Diese unterquert eine Schnellstraße, dann beginnt linkerhand ein Radweg, der im Folgenden lose parallel zur Schnellstraße verläuft und bergauf führt.

An der ersten Querstraße rechts versetzt, weiter dem Radweg folgen. Die zweite Querstraße hat getrennte Fahrbahnen, man fahre einen Bogen nach rechts, um sie zu queren, auf der anderen Seite weiter bergauf dem Radweg folgen. Dieser überquert erst einen Parkplatz, dann eine Brücke über eine weitere Schnellstraße und endet 1 km später an einer Kreuzung.

2,5 km / 28 km

Les Ulis

Geodaten: 48.684794,2.188586 Höhe 151 m (Kreuzung)

Man befindet sich an einer großen und recht komplexen Kreuzung. Es geht weiter auf der zweiten Straße zur Rechten mit Wegweisung "Pharmacie". Da der Verkehr aus allen Richtungen kommen kann, nimmt man dazu ggfs. die Fußgängerüberwege zu Hilfe.

Der Straße folgen, dann geradeaus an zwei kurz aufeinander folgenden Kreiseln. Nach 500 m an einem größeren Kreisel halbrechts (Wegweisung Centre Ville).

Man durchquert jetzt das moderne Zentrum von Les Ulis. Am ersten Kreisel geradeaus, am zweiten links (Wgw Gometz/Limours). 500 m weiter an einem größeren Kreisel halblinks (Wgw Béarn), am wiederum nächsten Kreisel rechts in eine Sackgasse mit Radwegzeichen.

Die "Sackgasse" mündet in einen Radweg. Zum ersten Mal ist man außerorts, zwischen Wald und Feld geht es dem Weg folgend zur Siedlung St-Clair.

3,9 km / 32 km

St-Clair

Geodaten: 48.674487,2.148275 Höhe 153 m (Ortsrand)

Am Ortsrand endet der Radweg, hier links, an der Querstraße rechts. Nach 500 Metern macht die Straße eine Rechtskurve, während geradeaus ein Radweg beginnt, dem man folgt (Achtung auf den Verkehr von rechts).

Man erreicht einen kleinen Kreisel. Dort links abbiegen, auf dem Radweg bleibend, und diesem über den Arm des benachbarten großen Kreisels folgen. Der Radweg führt auf Gometz-la-Ville zu, während die Straße nebenan in einem Tunnel verschwindet. An der nächsten Querstraße rechts zum Ortszentrum.

2,1 km / 34 km

Gometz-la-Ville

Château de Breteuil

Geodaten: 48.672,2.12511 Höhe 169 m (Kirche)

An der T-Kreuzung in der Ortsmitte links, dann am nächsten Kreisel rechts der Wegweisung Les Molières folgen. Wir haben die Agglomeration verlassen, jetzt wird es ländlich. In Les Molières den Wegweisern nach Cernay-la-Ville folgen (links, rechts, links). Man passiert die Grenze zum Département Yvelines. Rechterhand ist ein ausgeschilderter Abstecher zum 1,5 km entfernten Château de Breteuil möglich.

An der Einmündung auf die D24 rechts Richtung Cernay. Am Kreisel links Richtung Bullion. Etwa 1,3 km später rechts nach Les Bordes.

14,7 km / 49 km

Les Bordes

Geodaten: 48.6425111,1.9662694 Höhe 175 m (Schlössle)

In der Ortsmitte beim Schlössle rechts, bergab nach La Celle-les-Bordes. Die Kirche passieren und der Rechtskurve folgen, anschließend rechts abzweigen nach Clairefontaine-en-Yvelines. Die Straße steigt auf den nächsten 1,5 km um 50 Hm und führt durch den Wald. Vor Clairefontaine fällt sie wieder ab.

In Clairefontaine rechts, gleich nach 100 m links Richtung Sonchamp. Man passiert einen hübschen Teich, die Straße steigt im Wald wieder etwas an. Nach Verlassen des Walds passiert man den Weiler Louareux (links versetzt). Rechterhand sieht man das Château de Pinceloup. Dann fällt die Straße wieder ab und erreicht Sonchamp.

12,5 km / 61 km

Sonchamp

  • möglicher Wechsel auf die Véloscénie, siehe oben

Geodaten: 48.5758861,1.8778444 Höhe 139 m (Kirche)

Im Ort rechts, nach 150 m auf Höhe der Kirche links. Auf der kleinen Straße den Weiler Baudicourt durchqueren. Vor der Autobahn links, dann die Autobahn unterqueren.

Weiter nach Craches, dort am Ortsende halblinks. Nach ein paar Kilometern kommt eine Kreuzung, hier geradeaus. Die Region Île-de-France verlassend kommt man nach Esclimont und St-Symphorien-le-Château. In St-Symphorien am Mini-Kreisel rechts, dann gleich links versetzt. Auf einer kleinen Landstraße am linken Talrand passiert man ein paar kleine Dörfer und erreicht den Marktflecken Gallardon.

17,8 km / 79 km

Gallardon

Kirche und Bergfried von Gallardon
  • Kirche und Burgruine

Geodaten: 48.5242833,1.6916861 Höhe 116 m (Place du Jeu de Paume)

Vor dem langgestreckten Platz links (geradeaus wäre die Ortsmitte). Die Straße beschreibt eine Rechtskurve, an der nächsten Kreuzung links (Avenue de la Gare). Nach 600 m an der T-Kreuzung rechts und die Eisenbahnbrücke überqueren. Am Ende der Brücke links, gleich darauf rechts nach Coltainville.

Nach 8 km passiert man Coltainville. Später passiert man Gasville und biegt am Kreisel rechts ab, aber noch vor dem Ort links bergab nach Oisème.

In Oisème links, dann rechts (Rue de la Madeleine) bergauf Richtung Champhol. An der Hauptstraße rechts auf den Radweg. Nach 700 m macht die Straße eine Rechtskurve, dabei verzweigt sich der Radweg. Man nimmt den rechten Zweig und unterquert so die Hauptstraße. An der Kirche von Champhol rechts (Wgw Centre Ville), an der nächsten Straße nicht rechts, sondern geradeaus, links der Eisenbahn bleibend. Am folgenden Kreisel geradeaus.

Jetzt immer geradeaus und bergab, bald erreicht man Chartres.

19,5 km / 99 km

Chartres

Kathedrale von Chartres
  • Kathedrale (Unesco-Welterbe), Altstadt, Maison Picassiette (am Stadtrand)

Man kommt am Altstadtring heraus. Hier rechts. Nach Überquerung der Eure an der nächsten Kreuzung links (Centre ville, Boulevard Charles Péguy). Etwas bergauf, nach 500 m verzweigt sich die Straße. Rechts geht es zum Bahnhof, links kommt man an einen größeren Platz. Von hier aus kann man die Altstadt besichtigen.

Geodaten: 48.4473972,1.4842028 Höhe 149 m (Place Châtelet)

GPS-Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt September 2009. Details siehe unten.
 
Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Juni 2015 StefanS Paris-Gometz
März 2013 StefanS ganze Strecke