Paris - Fontainebleau

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paris - Fontainebleau
KeinLogo.png
Paris - Fontainebleau s.png
Länge 70 km
Höhenmeter 338 m 293 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Mit dieser Route soll eine Möglichkeit aufgezeigt werden, Paris in Richtung Südosten zu verlassen. Der Endpunkt Fontainebleau ist in mehrfacher Hinsicht interessant: Sein Wald ist ein Ziel von Naturliebhabern, sein Schloss für Touristen aus aller Welt. Desweiteren eignet es sich als Etappenort für weiter entfernte Ziele: weiter Richtung Burgund entlang von Seine und Yonne, oder Richtung obere Loire/Zentralmassiv entlang des Loing.

Die hier vorgestellte Route ist selbst entworfen, d.h. nicht ausgeschildert, und ist 70 km lang (Entfernung per Luftlinie zwischen den Endpunkten: 56 km).


Allgemeine Hinweise

Die Route beginnt in Paris auf der Île de la Cité. Es geht auf einem Radweg an der Seine bis zur Stadtgrenze. Dann verläuft sie parallel zum Fluss, aber mangels geeigneter Wege selten direkt am Ufer. Auf Straßen mit (tageszeitabhängig) geringem oder mäßigem Verkehr bis Montgeron, dann hat man den Rand der Agglomeration erreicht; im Forêt de Senart und später auf der Allée Royale geht es ruhiger zu. Nach einem Kleinstadt-Intermezzo in Saint-Fargeau-Ponthierry geht es über die Dörfer nach Barbizon, am Rande des Forêt de Fontainebleau gelegen, der Rest der Strecke verläuft im Wald.

Im Mittelteil zwischen Tigery und Saint-Fargeau-Ponthierry werden ein paar unasphaltierte Wege benutzt. Eine Umfahrung derselben harrt noch der Recherche. Auch die Ausarbeitung der Rückrichtung fehlt noch, bis auf Alfortville (Einbahnstraßen) kann man aber im Wesentlichen die gleiche Route nehmen.

Die gesamte Strecke liegt in der Île-de-France, siehe dort für ergänzende Informationen. Touristisch gibt es auf den ersten drei Vierteln der Strecke keine Attraktionen, um so mehr entschädigt aber das letzte Wegstück mit Barbizon, dem Wald und dem Schloss von Fontainebleau.

"Eurovelo 3"

Opencyclemap spiegelt neuerdings die Existenz der "Eurovelo 3" im Raum Paris vor, die - wenn sie denn wahr wäre - eine Alternative zum hier gezeigten Track wäre. Laut Opencyclemap verliefe die EV3 von Paris immer in der Nähe der Seine bis Melun/Fontainebleau. Dazu ist - Stand 2013 - Folgendes festzustellen: Eine solche Route gibt es nicht. Es gibt keine Ausschilderung, und die auf OCM gezeigten Wege sind teils unbefahrbare Schlammpisten oder Schlimmeres. Es handelt sich um ein reines Phantasiekonstrukt, bestenfalls um den Stand einer Planung.

Karten

Innerhalb der Agglomeration bietet sich die grüne "Zoom"-Karte 101 von Michelin an, außerhalb davon die gelbe Département-Karte 312.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ein Zweig des RER D verbindet Paris mit mehreren Bahnhöfen entlang der Strecke, u.a. Montgeron und Ponthierry. Der Bahnhof von Fontainebleau liegt im Nachbarort Avon und hat direkte Nahverkehrsverbindungen nach Paris-Gare de Lyon. Die Fahrradmitnahme ist jeweils problemlos und im Preis inbegriffen.

Roadbook

Paris, Île de la Cité

Notre-Dame in Paris

Geodaten: 48.8556,2.34828 Höhe 35 m (Pont Notre Dame)

Die Routenbeschreibung beginnt in der Stadtmitte, genauer gesagt am südlichen Ende der Pont Notre Dame, d.h. auf der Île de la Cité. Von der Pont Notre Dame fährt man in Richtung Süden und hält sich praktischerweise auf der ganz linken Spur, denn nach 200 m biegen wir links ab und fahren links an der Kirche Notre-Dame vorbei, dann geradeaus über die Brücke zur Nachbarinsel. Dort rechts (Radwegweiser Bastille) und an der nächsten Brücke die Seine überqueren.

Am anderen Ufer rechts (d.h. zurück Richtung Notre-Dame), aber schon nach 130 m eine Rampe zum Ufer herunterfahren und dann in Gegenrichtung am Ufer entlang (teilweise viele Fußgänger). Nach 1 km teilt sich der Weg, man hält sich links und unterquert die Pont d'Austerlitz in einem kleinen Tunnel. Weiter dem Radweg folgen bis zur Pont Charles de Gaulle, diese queren. Am Nordufer gleich rechts auf den Zweirichtungs-Radweg.

Dieser Radweg führt zwischen Autobahn und Ufer entlang. 4 km später kommt man an den Zusammenfluss von Seine und Marne, wo gegenüber das große Hotel-Restaurant Chinagora zu sehen ist.

7,4 km / 7 km

Charenton-le-Pont

Geodaten: 48.817850,2.410893 Höhe 34 m (Sportplatz)

Geradeaus in die "Sackgasse", an deren Ende rechts und die kleine Brücke über die Marne queren. Nach der Brücke geradeaus (Rue Véron). Nach 1,2 km dem Linksknick folgen. Am nächsten Kreisel rechts (Wegweisung Choisy-le-Roi). Jetzt 2 km geradeaus der Straße folgen. Wenn man vor sich ein Hochhaus und einen Franprix-Supermarkt sieht, rechts abbiegen (Rue des Goujons).

Am Ende der Straße mithilfe des Kreisels links abbiegen, dabei den Radweg ignorieren, der nach 200 m wieder aufhört. Man fährt jetzt entlang einer etwas größeren Straße entlang der Seine, aber meistens ist hier nur mäßiger Verkehr. Auf diese Weise ca. 6 km geradeaus, dabei durchquert man Choisy-le-Roi und kommt nach Villeneuve-St-Georges.

10,3 km / 18 km

Villeneuve-St-Georges

Geodaten: 48.7395667,2.4436194 Höhe 31 m (Beginn Radweg)

Irgendwann verläuft die Route direkt zwischen dem Fluss zur Rechten und der Eisenbahn zur Linken. Wenn dann zur Rechten wieder ein paar Häuser kommen, rechts auf die Seitenstraße abzweigen und weiter auf einen Radweg. Nach einer Weile führt der Radweg über einen Parkplatz. An dessen Ende weiter bis zu einer Flussmündung, man unterquert die Eisenbahn und kommt an einer größeren Straße, der N6, heraus.

Jetzt entweder gleich auf die Straße und auf der linken Spur einordnen oder, falls ein Einordnen wegen des Verkehrs nicht möglich ist, 100 m auf dem Radweg bis zur Ampel fahren. Jedenfalls an der Ampel scharf links abbiegen (Wegweisung Crosne/Yerres) sofort, noch vor der Brücke, in den unscheinbaren Chemin des Pêcheurs einbiegen.

Dieser Straße durch ein Wohngebiet folgen, bis man rechterhand die Eisenbahn unterqueren kann. Gleich nach der Eisenbahn links (Rue Olivia). Rechts versetzt weiter in der Rue de l'Ermitage, dann die nächste rechts (Rue Pasteur). An der Hauptstraße links die Steigung hinauf.

Am Ende der Steigung ist man im Zentrum von Montgeron, hier geradeaus. Nach 1 km dem Wegweiser "vers N6" nach rechts folgen in die Rue René Cassin, eine vergleichsweise schmale Straße in einem Wohngebiet. Nach einer Weile erreichen wir eine Straßenecke, wo ein breiter Grünstreifen den weiteren Verlauf der Straße quert. Hier links, also links des Grünstreifens bleiben. Später rechts versetzt weiter. Diese Straße endet am Waldrand, hier rechts.

6,7 km / 24 km

Forêt de Sénart

La Faisanderie

Der Forêt de Sénart ist ein großer zusammenhängender Forst am Rande der Pariser Agglomeration. An Wochenenden und schönen Sommerabenden ist er sehr bevölkert mit Erholungssuchenden.

Geodaten: 48.6907472,2.4679472 Höhe 91 m (Waldrand)

Im Wald unterquert man die Autobahn und kommt an einen großen, kreisförmigen Waldparkplatz. Hier links und dem Kreisel um 180 Grad folgen, bis der Parkplatz endet, dann links auf einen asphaltierten Forstweg. Nach 1,5 km macht der Weg einen Linksknick, nach weiteren 2 km kommt man an eine Wegspindel, wo es geradeaus nicht mehr asphaltiert weitergeht.

Hier links, nach ein paar hundert Metern halbrechts, beide Male der Wegweisung Faisanderie folgend. An besagter Fasanerie (einem herrschaftlichen Gebäude) rechts, einen Waldparkplatz querend. Am Waldrand rechts, kurz danach links, bergab aus dem Wald heraus.

7,6 km / 32 km

Tigery

Geodaten: 48.6416806,2.5014528 Höhe 74 m (Tigery)

Unterhalb des Walds unterquert man eine Schnellstraße und kommt nach Tigery. Dort an der T-Kreuzung links, gleich darauf halbrechts und wieder rechts, dann am Kreisel geradeaus (Route de Lieusaint). Nach 1,3 km kreuzt die Landstraße die Allée royale (nicht zu übersehen). Rechts auf die Allee und die Autobahn überqueren.

Der Untergrund der Allée royale, die sich schnurgerade durch die Landschaft zieht, besteht aus festgestampfter Erde. Nach mehreren Kilometern kommt ein Knick, es geht auf grobem Asphalt weiter. Man quert geradeaus einen Parkplatz und eine Landstraße. Die Allee endet schließlich an einem Schlößchen (Pavillon Royal).

Dort rechts, und nach knapp 200 m links auf einem Waldweg. Die Wegqualität ist hier schlecht, aber mit einem Treckingrad noch problemlos machbar, jedenfalls in dieser Richtung, zumal es bergab geht, erst auf grobem Waldweg, dann kommt Kopfsteinpflaster (man kann aber links daneben fahren). Nach ein paar 100 m kommt man an einer kleinen Landstraße am Ufer der Seine heraus.

9,9 km / 42 km

Seine-Port

Die Seine bei Seine-Port

Geodaten: 48.5692778,2.5484750 Höhe 44 m (Ortseingang)

Der Landstraße folgend kommt man nach Seine-Port. Im Ortszentrum links versetzt (Wegweisung Cesson u.a.). Am Ortsausgang ein Kreisel, hier geradeaus, durch den Wald. Bald geht es bergab, man quert eine Brücke über die Seine und kommt in Saint-Fargeau-Ponthierry an.

Nach der Brücke gleich ein Kreisel, hier links. An einem zweiten Kreisel wieder links und an einem dritten Kreisel geradeaus, und man kommt an eine breite Hauptstraße, die N7.

Hier rechts und nach 400 m an einer Ampel links abbiegen (keine Wegweisung, rechtzeitig auf die Linksabbiegerspur einordnen). Jetzt längere Zeit der Wegweisung St-Sauveur-sur-École folgen, das man über Jonville und Brinville nach 4,5 km erreicht.

10,2 km / 52 km

St-Sauveur-sur-École

Geodaten: 48.4940750,2.5437944 Höhe 51 m (Ortsmitte)

In St-Sauveur weiter gemäß Wegweisung nach Perthes (geradeaus, dann halblinks). In Perthes eingangs an einer T-Kreuzung links. Im Ortszentrum der Wegweisung Chailly-en-Bière folgen (Hauptstraße überqueren, dann halblinks). Übrigens: École ist im vorliegenden Fall ein Fluss, und Bière kein Grundnahrungsmittel, sondern ein Landschaftsname.

In Chailly geradeaus bis zur Ampelkreuzung, dort rechts. Außerorts in einer Linkskurve geradeaus halten gemäß Wegweisung Barbizon-Village. Man überquert eine Schnellstraße und kommt nach Barbizon.

8,8 km / 61 km

Barbizon

Gorges d'Apremont
  • Ortskern, Gorges d'Apremont (im Wald)

Barbizon ist als ehemalige Künstlerkolonie am Rande des Walds von Fontainebleau bekannt. Die frühimpressionistischen Landschaftsmaler fänden heute freilich weder im Dorf noch im Wald ihre Ruhe, der Ort lebt von den Wochenend-Ausflüglern.

Geodaten: 48.4463778,2.6017722 Höhe 82 m (Abzweig Dorfstraße)

Im Ort angekommen, fährt man geradeaus bis zu einer kleinen Kreuzung, dort links (kleines braunes Schild "Centre Village"). Auf der schmalen Hauptstraße des Orts geradeaus, den Touristen ausweichend, in den Wald, dort geradeaus auf der breiten Allee. Nach 1 km kommt ein Parkplatz. Falls man eine oder zwei Stunden Zeit hat, lohnt es sich hier, sein Fahrrad abzuschließen und eine Wanderung im Wald zu unternehmen, z.B. Richtung Caverne des Brigands.

Ansonsten am Parkplatz rechts, auf die autofreie, asphaltierte Route Forestière Marie Thérèse. Diese steigt kontinuierlich an, leicht bis mittel. Nach mehreren Kilometern kommt eine Kreuzung mit einer Straße. Diese queren, gleich darauf halbrechts, weiter auf einem asphaltierten Waldweg (Route Forestière du Château). Wenn man das nächste Mal in spitzem Winkel auf eine Landstraße im Wald trifft, dieser halblinks folgen.

9,2 km / 70 km

Fontainebleau

Im Schloss Fontainebleau

Geodaten: 48.4038861,2.6999833 Höhe 82 m (Stadtmitte)

Nach ein paar hundert Metern erreicht man einen großen Kreisel und damit den Stadtrand. Am Kreisel quasi geradeaus, d.h. die dritte Ausfahrt (Rue de France). Später ist dies teilweise eine Einbahnstraße, aber in Gegenrichtung für Fahrräder freigegeben.

Mit dem Ende der Rue de France hat man das Stadtzentrum erreicht. Den Haupteingang vom Schloss erreicht man, indem man nach rechts fährt. Zum Bahnhof ginge es links, 2,5 km entfernt im Nachbarort Avon.

GPS-Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt Oktober 2010. Details siehe unten.
 
Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
Oktober 2010 StefanS ganze Strecke

Weblinks